Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Suche

Suche

Schnellnavigation

YouTube-Kanal

Das Johann-Vanotti-Gymnasium hat einen Kanal bei YouTube. Schauen Sie doch mal vorbei!

Schulleben langsam
.

Methodencurriculum

Verfahren und Stand

Das Methodencurriculum des JVG blickt auf eine lange Geschichte zurück. Vor mehr als zehn Jahren begann an unserer Schule ein Prozess, der als der Beginn unser aktuellen Schul- und Qualitätsentwicklung gesehen werden kann und in dessen Zentrum zunächst das Methodenlernen stand.

In mehreren Veranstaltungen (Treffen der Arbeitsgruppe "Methodenlernen", Pädagogische Tage usw.), die zum Teil von Psychologiedirektor Dr. Keller betreut wurden, widmete sich das Kollegium der Frage, wie an unserer Schule das Methodenlernen verbessert werden könnte.

Am Ende stand ein Methodencurriculum, zu dem von den einzelnen Fachschaften je nach Schwerpunkt Methodenerläuterungen beigesteuert wurden. Nach einem Testlauf wurde dann der Modus der "Implementierung" des Methodencurriculums verbindlich festgelegt. Ein zweiter Durchgang ergänzte das Methodencurriculum mit einer Liste von grundlegenden Methoden (z.B. Arbeit mit Texten, sachbezogen argumentieren), die sozusagen als "Propädeutikum" besonders für die Unterstufe wichtig sind.

Aktuell teilen die Lehrerinnen und Lehrer des Faches Geschichte ein Ausdruck des Methodencurriculums in der Klasse 7 ihren Schülern aus und führen sie beispielhaft in die Arbeit mit den Unterlagen ein. Ein Plan von Klasse 5 bis Klasse 10 legt im Einzelnen fest, wann welches Fach die einzelnen Methoden einführt und verstärkt trainiert.

 

Dokumente

-Methodencurriculum

-Plan: Verantwortlichkeit der Fachschaften für die Einführung ins Methodenlernen

 

Ausblick

Das Methodencurriculum war ein Erfolg, da zum ersten Mal in diesem Bereich fächerübergreifend Standards gesetzt worden sind und die Schülerinnen und Schüler ein verbindliches Werkzeug an die Hand bekommen haben.

 

Die Evaluation ergab folgenden Verbesserungsbedarf

• vereinzelte inhaltliche Überarbeitung des Methodencurriculums

• Verbesserung der Umsetzung durch höhere Verbindlichkeit und gleichmäßigere Ausrichtung auf die einzelnen Fachschaften

 

Die kontinuierliche Weiterentwicklung des Themenbereichs Methodenlernen ist Bestandteil des allgemeinen Qualitätsentwicklungsprozesses und fällt in den Aufgabenbereich der Koordinierungsgruppe SE. Federführend ist hierbei Erich Pöschl.



Autor: reut -- 11.10.2016; 11:49:38 Uhr



  • PDF
.