Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Suche

Suche

Schnellnavigation

YouTube-Kanal

Das Johann-Vanotti-Gymnasium hat einen Kanal bei YouTube. Schauen Sie doch mal vorbei!

JVG-N-Hof
.

JVG BigBand im Tonstudio Stuttgart

BigBand17_Stuttgart_001_DSC04546

Für die Big Band des Johann-Vanotti-Gymnasiums Ehingen stand am Montag, 13.02.2017 ein ganz besonderes Ereignis an. Einen ganzen Tag durften die Musiker von der neunten bis zur zwölften Klasse in den Probe- und Aufnahmeräumen der SWR Big Band in Stuttgart verbringen.

 

 

Dies wurde im Rahmen des Nachwuchsförderungsprogramms „Live@school“ der SWR Big Band für Schüler-Big Bands der Bundesländer Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ermöglicht. Durch das Zusammentreffen der Nachwuchsbands mit den Profimusikern der SWR Big Band sollen die Schüler motiviert und nachhaltig für die Musik begeistert werden. Nachdem der musikalische Leiter der Band, Simon Föhr, sich bereits im vergangenen Jahr beworben hatte, war die Freude nach der Zusage unter den 25 Musikern sichtlich groß. Die erste eigene CD für die JVG-Big Band – ein Stück Erinnerung an die Schulzeit in späteren Jahren.

 

Betreut wurde der ganze Studioworkshop von Guido Jöris, dem Schlagzeuger der SWR Big Band, und dem Toningenieur Volker Neumann. Bevor es richtig losgehen konnte, musste jedes Mikrofon bei jedem Instrument einzeln eingestellt werden; das Schlagzeug wurde mit schalldichten Wänden abgeschirmt. Beim ersten Stück „Hit the Road, Jack“ konnte Jöris als Dozent den Schülern Tipps geben und neue musikalische Impulse eröffnen. So sollten die Akzente eher breit gespielt werden, um den Noten mehr Bedeutung zu schenken. Ganze zwei Stunden Arbeit steckten allein in diesem Stück, um von den vier Aufnahmen die besten Teile zusammen zu schneiden. Für den Gesang sorgten Leonie Reinhardt und Alexander Lock, der zugleich auch Posaune spielte.

 

Außerdem nahm die Big Band noch drei weitere Stücke auf: „Feeling Good“, Hawaii Five-O Theme“ und „Pick up the Pieces“. Nach dem ersten Take durften alle in den Regieraum kommen und sich die Aufnahme nochmals anhören. Das riesige Mischpult beeindruckte dabei viele von ihnen. Jetzt sind natürlich alle gespannt, wie die vier aufgenommenen Stücke nach der endgültigen Bearbeitung und Abmischung wohl klingen werden. Was sicher ist: Eine CD-Aufnahme ist ein hartes Stück Arbeit.

 

BigBand17_Stuttgart_001_DSC04546



Autor: reut -- 20.02.2017; 21:41:45 Uhr



  • PDF
.