Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Suche

Suche

Schnellnavigation

YouTube-Kanal

Das Johann-Vanotti-Gymnasium hat einen Kanal bei YouTube. Schauen Sie doch mal vorbei!

Schulleben langsam
.

Inklusion am JVG

Seit diesem Schuljahr (2015/2016) gibt es auch am Johann-Vanotti-Gymnasium in Klasse 5 eine erste Inklusionsklasse. 

 

Im Leitbild der Schule steht schon von jeher: „Unser gemeinsames Ziel ist eine Schule, in der gegenseitige Achtung und Toleranz und ein offenes Miteinander ein förderliches Lern- und Arbeitsklima ermöglichen.“ Deshalb gab es kein Zögern, sondern viel Engagement, um diese erste Inklusionsklasse auf den Weg zu bringen.

 

Enge Absprachen aller beteiligten Lehrer, Eltern und Schüler führten schnell zu einem Zusammenwachsen dieser Klasse, so dass die Schüler sich gegenseitig unterstützen und so ganz selbstverständlich eine hohe soziale Kompetenz entwickeln.

 

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Schmiechtalschule, die mit einigen Stunden am JVG die sonderpädagogische Förderung abdeckt, ist eine zusätzliche Hilfe.

 

Im Sinne der ständigen Qualitätssicherung und Weiterentwicklung kam auf Einladung des JVGs der sonderpädagogische Dienst der Stephen-Hawking-Schule in Neckargemünd unter der Leitung von Frau Ulrike Gawellek nach Ehingen, um mit dem gesamten Kollegium in einen Informationsaustausch zu treten. Die Stephen-Hawking-Schule ist die einzige Sonderschule in Baden-Württemberg mit einer gymnasialen Oberstufe.

 

Inklusion_GLK_16_12_15

 

Frau Gawellek und drei weitere Experten erläuterten anhand vieler Praxisbeispiele, wie es Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf von Klasse 5 bis zum Abitur schaffen können. Es wurden Varianten des Nachteilsausgleiches betrachtet und das Kollegium des JVGs zeigte reges Interesse und wurde von den Referenten darin bestärkt, den Weg so weiterzugehen, wie er bisher eingeschlagen wurde.

Die Schulgemeinschaft des JVGs pflegt schon lange eine Kultur der Fürsorge und tut alles dafür, um Schüler in Krankheits- oder Krisensituationen bestmöglich zu unterstützen und ihnen eine gleichberechtigte Partizipation wie gesunden Kindern zu ermöglichen.

 

Nicht ohne Grund hat die Schule bereits zum zweiten Mal das Zertifikat als „Schule mit besonderer Achtsamkeit für chronisch kranke Schülerinnen und Schüler“ vom Regierungspräsidium Tübingen verliehen bekommen.

 

(K. Schön)



Autor: reut -- 02.02.2016; 18:59:50 Uhr



  • PDF
.