Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Suche

Suche

Schnellnavigation

YouTube-Kanal

Das Johann-Vanotti-Gymnasium hat einen Kanal bei YouTube. Schauen Sie doch mal vorbei!

JVG-N-Hof
.

EU-Projekt Comenius

Unsere Schule beteiligt sich seit 2012 wieder an einem europäischen Comenius Projekt zum oben aufgeführten Thema. Die koordinierende Schule ist die  spanische Gesamtschule I.E.S. La Hontanilla in Tarancón bei Madrid. Es nehmen – außer dem JVG – noch die italienische Schule Scuola Media Statale in Velletri  und die  polnische Schule Zespól Szkól in Konopiska, Südpolen,  teil. Wir haben für diese zwei  Jahre 24 „Mobilitäten“ von Lehrkräften und SchülerInnen genehmigt bekommen. D.h. insgesamt können (mindestens) 24 Schüler- und LehrerInnen unserer Schule zu den gemeinsamen Veranstaltungen der Partnerschulen reisen, dort mit den SchülerInnen der anderen Partnerländer zum Thema arbeiten und sich austauschen. Unserer Schule wird im November 2012 Gastgeber sein. Am JVG ist Solveig Senft für dieses Projekt zuständig. Das Hauptziel des Projekts ist es, SchülerInnen und ihren Familien die Vorzüge der Gleichberechtigung der Geschlechter vom Standpunkt der verschiedenen Generationen, die in das Projekt involviert sind, zu vermitteln bzw. bewusst zu machen. Einerseits empfinden SchülerInnen der europäischen Länder „Gleichberechtigung“ heute als eine Selbstverständlichkeit. Andererseits wissen sie oft wenig von der Realität der Frauen in anderen Kulturen und Ländern, den kulturellen Leistungen von Frauen und den Kämpfen und Bemühungen der feministischen Bewegungen ihrer VorfahrInnen. Diese Unwissenheit führt oft zu unreflektiertem sexistischem Verhalten sowohl von Jungen als auch von Mädchen. Durch die Beschäftigung mit der Lebensrealität von Frauen verschiedener Zeiten, Kulturen und Länder soll die Sensibilität und Einsicht der SchülerInnen in die Bedeutung der Geschlechtergerechtigkeit gefördert werden und dies soll sie befähigen, Geschlechterdiskriminierung und sexistisches Verhalten in Schule, Familie und Gesellschaft zu erkennen und zu verhindern.

 


Die Webseite des Projekts, auf der auch die Ergebnisse der Arbeiten der beteiligten Schulen veröffentlicht werden und die Kommunikation zwischen LehrerInnen und SchülerInnen stattfinden kann ist sites.google.com/site/europeanwomencomenius/.
Im Rahmen des Projekts sollen verschiedene Unterrichts- und Arbeitsmethoden erprobt und Lehrmaterialien zum Thema entwickelt werden. Konkret geplant sind:

  • eine Webseite für den Austausch von Informationen, Bildmaterial etc.
  • die Entwicklung eines Katalogs zur Vermeidung sexistischen Verhaltens an Schulen
  • Biografien bedeutender europäischer Frauen als Multimedia Präsentation und Kalender
  • eine CD mit Musik europäischer Komponistinnen
  • ein Theater- bzw. Filmprojekt zum Thema „changing roles“
  • Untersuchungen zu Frauen in der Werbung, in Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur usw…
  • die Rolle von Frauen in der Literatur der am Projekt beteiligten Länder
  • ein Vergleich zur rechtlichen Lage von Frauen der beteiligten Länder / bzw. der europäischen Länder und der Herkunftsländer z.B. von Migrantinnen
  • ein Film und/oder eine Ausstellung zum Thema „European Women: yesterday, today, tomorrow“

KollegInnen und SchülerInnen unserer Schule können sich an dem Comenius Projekt z.B. durch Unterrichtsprojekte zum Thema, GFS-Arbeiten, Übersetzungen, Kontakten via email/homepage und Reisen zu den Partnerschulen beteiligen. In der Schülerbibliothek wird ein Regal mit Literatur zum Themenbereich eingerichtet. Der Projektkoordinatorin ist es persönlich ein Anliegen, dass auch männliche Schüler und Lehrer sich an diesem Projekt beteiligen. Gleiches gilt für junge KollegInnen, die Erfahrung mit europäischen Comenius-Projekten sammeln wollen.

 

Weitere Berichte und Bilder...



Autor: reut -- 19.02.2013; 18:02:53 Uhr



  • PDF
.